Außenläufermotor Technik

Als Außenläufer werden Maschinen oder auch Motoren bezeichnet, welche sich durch ihre charakteristische Bauweise von anderen Vorrichtungen dieser Art unterscheiden. Vereinfacht ausgedrückt besteht ein Außenläufermotor aus einem Stator und einem Rotor, also aus einer ruhenden und einer beweglichen Komponente. Außenläufer wurden bereits Ende des 19. Jahrhunderts, unter anderem von dem deutschen Ingenieur Emil Ziehl, entwickelt und werden auch heute noch gebaut bzw. für die verschiedensten Anwendungen verwendet. Je nach Bauform kommen sie in Deckenventilatoren, Dynamos, Druckern und Lüftern zum Einsatz. Entdecken Sie die vielseitige Technik von Außenläufermotoren und wie diese aufgebaut sind bzw. funktionieren, mit der folgenden Patentschriftensammlung zum Thema Außenläufer.

In diesem Technik Kompendium sind verschiedene Außenläufermotoren enthalten, welche wiederum für die unterschiedlichsten Einsatzgebiete gedacht sind. Ebenso zu finden sind diverse andere Motoren in Außenläuferbauart, sowie Einzelteile wie beispielsweise Halterungen. Eine Fundgrube für alle, die sich für Außenläufer interessieren.

Umfang: 245 Patentschriften
Seitenanzahl insgesamt: 2140 Seiten (DIN A4)
Sprache: deutsch
Format: PDF-Dateien
Quellen: nationale und internationale Patentdatenbanken

Außenläufermotor Technik


Wenn Sie auf "Jetzt kaufen" klicken, können Sie die Patentschriften für nur 9.95 Euro inkl. 19% Mehrwertsteuer, versandkostenfrei als Download über PayPal oder per Banküberweisung erwerben. Nach erfolgreicher Kaufabwicklung werden Sie sofort zur Downloadseite weitergeleitet. Schließen Sie in der Zwischenzeit bitte nicht Ihren Browser, da dieser Vorgang einige Minuten dauern kann.

Durch den Abschluss des Kaufes erklären Sie sich mit unseren Datenschutzbestimmungen und Allgemeinen Geschäftsbedingungen einverstanden.

Nach dem Herunterladen können Sie die Patentschriften am Computer ansehen und auch ausdrucken. Dieses Angebot beinhaltet 245 Patentschriften zum Thema Außenläufermotor Technik.